Ulli Nissen - unsere Kandidatin im Wahlkreis 183 für die Bundestagswahl 2017

Herzlich Willkommen

auf der Internet-Seite des SPD-Ortsvereins Frankfurt Ostend! Auf den folgenden Seiten möchten wir uns und unsere politische Arbeit im Stadtteil kurz vorstellen.

Wenn Sie sich für unsere politische Arbeit interessieren oder uns kennenlernen möchten, können Sie uns gerne über das Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen. Oder besuchen Sie uns einfach bei einer unserer monatlich stattfindenden Vorstandssitzungen! Ort und Zeit der Vorstandssitzungen entnehmen Sie bitte der Rubrik Termine.

Für eine solidarische Stadtgesellschaft!

Im 19. Jahrhundert noch die östliche Außenstadt, ist das Ostend heute ein Stadtteil, wie er innenstädtischer kaum sein kann. Das Ostend blickt auf eine bewegte Geschichte zurück als Jüdisches Viertel, als Handwerks- und Industriestandort mit Großmarkthalle und Osthafen und als Arbeiterkiez.

HonsellbrückeFoto: Markus Rübsamen, 2015

Kaum ein Frankfurter Stadtteil hat sich in den letzten Jahren so stark verändert. Lange Zeit eher ein Stiefkind der Stadtentwicklung wurde das Ostend nicht zuletzt durch den Bau der Europäischen Zentralbank, aber auch durch die Ansiedlung von Bildungseinrichtungen wie der Volkshochschule, des Abendgymnasiums, Dr. Hoch’s Konservatorium und der Frankfurt School of Finance & Management aufgewertet. Damit einher gehen zahlreiche Wohnungsbauprojekte, bei denen jedoch überwiegend Eigentumswohnungen des oberen Preissegments entstehen. Auch die Wohnungsmieten sind zuletzt stark angestiegen. Dadurch entsteht ein Verdrängungsdruck auf die angestammte Wohnbevölkerung.

Die Ostend-SPD stellt sich dieser Entwicklung entgegen. Wir setzen uns ein für eine solidarische Stadtgesellschaft, die es auch den Beziehern von kleineren und mittleren Einkommen erlaubt, am Leben im Frankfurter Ostend teilzuhaben. Ebenso muss auch das Kleingewerbe die Chance haben, neben den Global Playern in den Bestlagen zu existieren. Auch bei der Stadtentwicklung liegt einiges im Argen. Was nützen die schönsten Wohngebiete, wenn es an Kinderbetreungs-, Schul- und Hortplätzen und an Infrastruktur fehlt.
Viele der negativen Entwicklungen betreffen nicht nur das Ostend und sind letztendlich auch nicht allein im Ortsbeirat 4 zu beheben. Grundlage unserer politischen Arbeit sind dementsprechend die Leitlinien zur Kommunalwahl 2016 der SPD Frankfurt.
Mit den Stadtverordneten Mike Josef und Renate Wolter-Brandecker ist unser Ortsverein gut im Stadtparlament vertreten. Volker Wolf ist für die Ostend-SPD im Ortsbeirat 4. Unsere ehrenamtlichen Sozialbezirksvorsteherinnen Hannelore Mees und Elsbeth Muche sind Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil und Ortsbezirk. Und wir Genossinnen und Genossen im Ortsverein bleiben für Sie und unseren Stadtteil am Ball.

Infos zum Ostend

Das Ostend erstreckt sich über eine Fläche von 643,3 Hektar und hat ca. 27.000 Einwohner, von denen 20.330 bei der Kommunalwahl 2016 wahlberechtigt waren. Leider nahmen nur 8.315 Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht in Anspruch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 40,9 % und ist ein Rückgang um 2,1 % gegenüber der Wahl von 2011.

Stadtplan Ostend

Gemeinsam mit Bornheim bildet das Ostend den Ortsbezirk 4. Der Ortsbeirat 4 verfügt über 19 Mandate, die in der laufenden Legislaturperiode folgendermaßen verteilt sind:

SPD 5 Mandate
Grüne 4 Mandate
CDU 4 Mandate
LINKE 2 Mandate
FDP 1 Mandat
Öko-LinX-ARL 1 Mandat
BFF 1 Mandat
dFfm 1 Mandat